Die IOTA Foundation

Eine gemeinnützige Stiftung mit der Mission, die nächste Generation von Protokollen für eine digitalisierte Welt zu entwicklen

Die IOTA-Stiftung wurde 2017 in Deutschland als formelle, gemeinnützige Stiftung von Dominik Schiener und David Sønstebø gegründet.

Die IOTA Foundation zielt darauf ab, die Wirtschaftlichkeit zukünftig miteinander verbundener autonomer Geräte voranzutreiben. Um dies zu ermöglichen, starteten die IOTA-Gründer Ende 2015 den Crowdsale und nahmen damit Bitcoin und andere Kryptowährungen im Wert von etwas über 500.000$ ein. Dabei wurden alle IOTA herausgegeben, die sich auch heute im Umlauf befinden.

Im Gegensatz zu vielen anderen Kryptowährungen fand bei IOTA kein „Pre-Mining“ statt. Die Gründer konnten IOTA-Token also ausschließlich von ihrem Privatkapital erwerben.

Anschließend wurden Token-Besitzer gebeten, einen Teil ihrer Token-Bestände zurückzugeben. Dabei konnte das Gründerteam ca. 5% des gesamten IOTA-Token-Angebots einnehmen und am 03.11.2017 die IOTA-Foundation in Berlin gründen. Dabei handelt es sich um eine unabhängige und neutrale Organisation, die Regierungen und privatwirtschaftliche Unternehmen zusammenbringen könnte, um der IOTA-Vision zu dienen.

iota_foundation

Was sind die Ziele der IOTA-Foundation?

  • Zu Forschen und neues Wissen zu schaffen, um die Wirtschaft der Dinge voranzubringen.
  • Produktionsbereite Software für die Community, Partner und das Ökosystem zu entwickeln, um die Wirtschaft auf das Internet der Dinge vorzubereiten.
  • Aufklärung und Förderung von Technologien und Anwendungsfällen für neue Generationen, um den langfristigen Erfolg der Stiftung sicherzustellen
  • Die breite Akzeptanz der Wirtschaft der Dinge voranzubringen und durchweg zu gewährleisten.

Um diese Ziele zu erreichen, wird die IOTA Foundation auf drei Arten finanziert:

  • Bestände an IOTA-Token aus Community-Spenden und nicht beanspruchte Token aus dem ersten Crowdsale.
  • Zuschüsse von Regierungen für Forschung und Entwicklung.
  • Spenden von Einzelpersonen oder Unternehmen.