Das Industrielle IdD

IOTA wird datengesteuerte Infrastruktur und neue Geschäftsmodelle in Branchen wie Automobil, Öl und Gas, Windkraft und Bergbau ermöglichen.

Die Vision: Intelligente Fabriken werden Daten gemeinsam nutzen, um die Effizienz zu verbessern,
 die Produktion zu steigern, Verschwendung zu reduzieren und Vertrauen zu schaffen.

Die vierte industrielle Revolution (Industrie 4.0)

Die vierte industrielle Revolution, das Industrial IdD, wird riesige Datenmengen nutzen, die in Herstellungsprozessen generiert werden, um die Effizienz und Rentabilität der Produktion zu steigern.

Diese neue Maschinenökonomie wird eine Win-Win-Situation für Verbraucher, Hersteller und Unternehmen sein. Das dezentrale IOTA-Ledger besteht aus einem skalierbaren, zugänglichen und gebührenfreien sicheren Kommunikations- und Transaktionsprotokoll. Dies macht es zur idealen Lösung für M2M-Kommunikation, Zahlungen und zu einem unveränderlichen Datenspeicher, der in den intelligenten Fabriken von heute und morgen erforderlich sein wird.

Unveränderliche Daten sorgen für Vertrauen

Bewertungsverfahren werden kontinuierlich für Stresstests und Qualitätsanalysen von in Fabriken hergestellten Bauteilen verwendet. Große Datenmengen müssen sicher gespeichert und sofort verfügbar sein. In einer IOTA-fähigen Smart Factory sind Testkammern so konfiguriert, dass alle Befehle protokolliert und mit einer regelmäßigen Datenprotokollierung sicher gespeichert werden. Die Daten können dann gehasht und in einer Datenbank protokolliert werden. Nur der Hash wird im Tangle gespeichert, wodurch ein sicherer und manipulationssicherer Prüfpfad erstellt wird.

Der IOTA Tangle erlaubt internen und externen Stakeholdern gespeicherte Daten unabhängig zu validieren. IOTA bietet auch die Möglichkeit, Daten mit authentifizierter Zugriffsverwaltung zu verschlüsseln.

Das integrierte Dashboard bietet autorisierten Benutzern einen vollständigen Überblick über den Audit-Trail der Maschinen. Dies umfasst automatische Integritätsprüfungen für die Daten und die Möglichkeit, die Maschine fernzusteuern. Wenn fertige Produkte das Werk verlassen, werden sie nahtlos Teil der intelligenten Lieferkette. Alle an der Lieferkette beteiligten Akteure können auf Basis des Digital Twin-Konzepts auf relevante Informationen zugreifen.

shutterstock_1231663297

Pay-per-Use für Fabriken

Heutzutage werden die meisten Maschinen in Fabriken rund um die Uhr eingesetzt. Ausfallzeiten gelten dabei als verpasste Geschäftsmöglichkeiten. IOTA würde Maschinenbesitzern ermöglichen, ihre Maschinen an andere Produzenten zu vermieten, um ihre Effizienz zu maximieren. Genaue Informationen über Wartungsstand und den Zustand von Verschleißteilen hilft bei einer nahtlosen und fairen Abrechnung. IOTA bietet dabei die Basis für eine nahtlose Kommunikation, eine umfassende Transaktions- und Prozessaufzeichnung und gebührenfreie Zahlungen.

Andere Anwendungsfälle für Industrie 4.0:

  • M2M Micropayments
  • Reduzierte Kosten durch vorausschauende Wartung
  • Intelligente Lieferketten
  • Bestandsreduzierung durch BI-Analyse der im Tangle gespeicherten Daten
  • Verbessertes B2B-Vertrauen durch unveränderliche und transparente Aufzeichnungen
  • Zeit- und Kostenersparnis bei der Prüfung von Daten
shutterstock_1099395095